Skischule und Snowboardschule Joker - Wichtiges
WICHTIGES

Wissenswertes

Für alle Ski- und Snowboardkurse ist für Kids und Jugendliche bis 15 Jahren das Tragen eines Helms Pflicht. Ein Fahrradhelm ist hierfür nicht geeignet. Speziell bei sportlichen Kids und Teens (KKL 5 & 6 bzw. Style) empfehlen wir zusätzlich das Tragen eines Rückenprotektors.

Eine moderne und gewachste Ski- & Snowboardausrüstung ist die Grundvoraussetzung für den Spaß auf der Piste. Die Skibindung sollte jährlich von einem Sportfachgeschäft überprüft und eingestellt werden. Unsere Skilehrer dürfen keine Bindungen verstellen.

Die Kursgebühr beinhaltet den Kurs und die Busfahrt. Das Mittagessen und die Liftkarte sind nicht in der Kursgebühr enthalten.

Die Teilnahme an unseren Kursen erfolgt auf eigene Gefahr, es besteht keine Unfall- oder Krankenversicherung.

Unsere Kurse finden überwiegend in Österreich statt. Wir empfehlen den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung.

Im Sinne der Sicherheit für unsere Kursteilnehmer und für die zügige An- und Abfahrt unserer Busse bitten wir, unsere Haupftabfahrtsstelle, den Parkplatz der Fa. Alliance Healthcare in der Drygalski Allee 45, nicht mit dem PKW zu befahren. Benutzt bitte die umliegenden Straßen.

Teilnahmebedingungen

Die Ski-& Snowboardschule Joker und die Veranstalter der Fahrten, die jeweiligen Busunternehmer, haften im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns: Für die Richtigkeit der Beschreibung aller angebotenen Dienstleistungen, für eine gewissenhafte Programmvorbereitung und Abwicklung, jedoch nicht für unerlaubte Handlungen, Unterlassungen und grobes Verschulden der Erfüllungsgehilfen, wie für unvorhersehbare Mängel, Skiunfälle, Beschädigungen, Unregelmäßigkeiten und Verlust.

Die Beteiligung an allen Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. Desgleichen haftet die Skischule nicht bei höherer Gewalt (Schneemangel, technische Probleme der Liftbetreiber, wetter-, straßen- oder verkehrsbedingte Einschränkungen des Tagesablaufs eingeschlossen). Joker übernimmt keine Haftung für Schäden der Kursteilnehmer anlässlich der Veranstaltungen. Schadenersatzansprüche entstehen nur insoweit, als sie durch die Betriebshaftpflichtversicherung von Joker gedeckt sind.

Joker haftet nicht für Eigentumsverletzungen oder –verlust von eingebrachten Gegenständen der Teilnehmer sowie bei Verspätungen der Busse.

Alle angegebenen Preise beinhalten den Kurs, die ganztägige Betreuung und die Busfahrt. Die Liftkarte und das Essen sind nicht enthalten.

Für von Joker abgesagte Kurstermine wird die Teilnahmegebühr anteilig für die ausgefallenen Kurstage ohne Bearbeitungsgebühr zurück erstattet.

Bei Sonderaktionen (Tagesfahrten inkl. Liftpass) können die Skigebiete kurzfristig geändert werden.

Joker ist berechtigt, Skikurse die nicht mit mindestens 6 Personen belegt sind, abzusagen. In diesem Fall erhält der Kunde die bereits eingezahlten Beiträge voll zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht. Bei nicht genügender Teilnehmerzahl können benachbarte Kursklassen zusammengelegt werden.

Ski- und Snowboardanfänger (Kursklasse 1 bzw. Starter), welche den ersten Kurstag verpasst haben, haben keinen Anspruch weiter am Kurs teilzunehmen.

Sollte ein Teilnehmer nicht oder im Kursverlauf nicht mehr seiner Kursklassen entsprechen und den Kursbetrieb beeinträchtigen, kann Joker, sofern keine Ersatzgruppe vorhanden ist, von einer Fortsetzung des Kurses unter anteiliger Rückzahlung der Teilnahmegebühr Abstand nehmen.

Sollten weniger Busse als Zubringerrouten bei einer Veranstaltung im Einsatz sein, werden die Zubringerrouten mit den meisten Anmeldungen gefahren. Es besteht kein Anspruch auf Zubringerbusse bei zu geringer Teilnehmerzahl oder Anzahl von Bussen.

Die Teilnehmergebühr setzt sich zusammen aus einem Fahrtkostenanteil und einem nicht übertragbaren Kurskostenanteil. Für die Personenbeförderung bei An- und Abreise in die Skigebiete haftet der jeweilige Busunternehmer. Kurse können nur zusammen mit der Fahrt gebucht werden.

Joker behält sich vor, Kursteilnehmer, die die Anweisungen der Schneesportlehrer nicht befolgen und dadurch fahrlässig sich und andere gefährden, aus dem Kurs auszuschließen. Es erfolgt keine Rückzahlung der Teilnahmegebühr. Dies gilt auch für Freifahrer, die sich nicht an die Busregeln halten.

Jugendliche unter 18 Jahren können mit einer schriftlichen Einverständniserklärung der Eltern oder in deren Begleitung an den Tagesfahrten teilnehmen. Es besteht bei diesen Fahrten keine Aufsichtspflicht durch Joker.

Während des Kursbetriebes werden wir sporadisch bei guten Verhältnissen Fotos von den einzelnen Gruppen und evt. auch Einzelpersonen machen. Sollten Sie mit einer Veröffentlichung dieser Fotos in unserem Skischulprospekt oder auf unserer Homepage nicht einverstanden sein, teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit.

Stornogebühren: Bei Tagesskikursen und Tagesfahrten: Bis 14 Tage vor dem im Prospekt ausgeschriebenen Beginn werden pro Person € 25.- Bearbeitungsgebühr berechnet. Vom 13. bis 4. Tag vor dem im Prospekt ausgeschriebenen Beginn werden pro Person 50% der Kurs- und Fahrtgebühr berechnet. Bei späterem Rücktritt (auch wenn unverschuldet) wird die gesamte Kurs- und Fahrtgebühr einbehalten. Eine Rückvergütung oder Nachholung versäumter Kurstage kann nicht geleistet werden. Beim Saisonopening: Bis 1 Werktag vor der Fahrt werden € 25.- berechnet. Bei späterem Rücktritt oder Nichtantreten der Fahrt wird der Gesamtbetrag einbehalten.

Für die Teilnehmer besteht keine Kranken- bzw. Unfallversicherung. Wir empfehlen den Abschluss einer Auslands-Kranken-/Unfallversicherung inkl. Bergungskosten. Für verbesserte Stornobedingungen bei Krankheit empfehlen wir Ihnen bei Buchung von Tageskursen die Joker Card. Ein nachträglicher Abschluss der Joker Card kann nur bis 4 Tage nach Buchung und max. bis 1 Woche vor Kursbeginn erfolgen.

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Beteiligten ist München.